Was man beim Kauf von orientalischen Möbeln beachten sollte

Man muss nicht unbedingt aus dem Orient stammen, um orientalische Möbel schön zu finden und sie als dekorative Accessoires zu verwenden. Man kann die Möbel, Dekoartikel und Kissen auch allein aus optischen und gestalterischen Gesichtspunkten heraus verwenden, um der eigenen Wohnung oder einem Zimmer ein bestimmtes Flair zu geben. Damit schaffen Sie es, eine einzigartige Wohnkultur zu schaffen, die eben nicht Standard, sondern etwas Besonderes in dieser Gegend ist. Kombiniert mit modernen Elementen ergibt dies eine gut aufeinander abgestimmte und behagliche Wohnumgebung.

Arabische Wohnkultur

Qualität und Aussehen sind entscheidende Faktoren

Möbel aus dem arabischen Raum sind vor allem aus Hour olz oder Metall gefertigt. Die Farben sind eher braun und dunkel. Weiß oder Grau finden sich eher selten, besonders bei traditionellen Gegenständen. Vereinzelt sind Farbtupfer eingearbeitet. In orientalischen Lampen zum Beispiel finden sich häufig rote, blaue oder grüne Gläser, die das Licht dämpfen und gleichzeitig für ein schönes Farb- und Formenspiel im Raum sorgen. Mit einigen Lampen gelingt es sogar, Formen auf die Wand oder den Tisch zu projizieren, die so aussehen, als ob sie zur Tapete oder zur Tischdecke gehören. Möbeldekors sind eher in Schattierungen von Rot oder Gold gehalten und passen damit gut zu dem braunen Holz. Diese eher dunklen Farben geben dem Raum eine behagliche und wohnliche Atmosphäre.

Beim Kauf sollte man auf die Qualität achten. Reine Dekorationsartikel werden kaum beansprucht und müssen daher nicht so robust sein wie Möbelstücke, die täglich benutzt werden. Hier sind besonders strapazierfähige Oberflächen sinnvoll, die sich auch gut reinigen lassen. Zudem sollen die Oberflächen auch nicht zu empfindlich gegenüber Wasser sein. Bei textilen Bezügen ist es sinnvoll, wenn die Stoffe imprägniert sind. Dann dringen versehentlich verschüttete Flüssigkeiten nicht in die Fasern ein und hinterlassen keine Flecken.

Welches Leuchtmittel sollte es sein?

Gerade bei Lampen ist die Auswahl groß. Zunächst sollte man sich überlegen, wofür die orientalische Lampe angeschafft werden soll. Ist sie nur dazu da, um bei einem gemütlichen Abend gerade genug Licht zu spenden, um die Fernbedienung zu finden, lohnt es sich vielleicht sogar, über eine Lampe nachzudenken, die mit einer Kerze als Leuchtmittel funktioniert. Soll das Licht heller sein sind elektrisch betriebene Lampen notwendig. Achten Sie bei der Wahl des Leuchtmittels auf die Angaben des Herstellers. Besonders die aufgenommene Leistung, also die Wattzahl, sollte nicht überschritten werden. Durch LED- oder Energiesparlampen wird diese zwar häufig eingehalten, aber es kann vorkommen, dass sie zu hell sind, um mit der Lampe zu harmonieren und die gewünschte Stimmung zu verbreiten.

lampen orientalisch

Wenn Sie diese Tipps beherzigen und mit einem guten Gefühl an den Kauf gehen, sind die Lampen aus dem Reich aus tausend und einer Nacht eine wunderbare Ergänzung Ihrer Einrichtung und ein hervorragendes Mittel, um eine behagliche und wohnliche Stimmung in Ihrer Wohnung zu schaffen.

 

 

 

JoschkaWas man beim Kauf von orientalischen Möbeln beachten sollte